Senden Sie Ihre Frage

senden
Reisebüro Sorger
+421 2 21 02 57 57
Aufenthalte in der Slowakei

Touristik in Hohe Tatra

Touristik

Vysoké Tatry

Die meisten Besucher kommen in die Hohe Tatra gerade zum Zweck der Touristik. Auf dem Gebiet der Hohen Tatra wurde ein ganz qualitätsvolles Netz von Touristenwegen mit der Gesamtlänge (zusammengerechnet auch mit Belianske Tatra) von 297,5 km erbaut. Im Terrain befinden sich sehr gut sichtbare Quadratmarken (10x10 cm) mit zwei waagerechten weißen Streifen, zwischen denen sich ein roter, blauer, grüner oder gelber Streifen befindet. Wenn sich die Marken über der Waldzone unter Schnee befinden, wird der Weg als unmarkiert betrachtet! Ein Teil der Touristenwege führt durch die Vorgebirgsgebiete, die anderen werden in den mittleren Lagen situiert die anspruchvollsten führen uns in die herausgehobenen Höchstteile des Gebirges zu den Bergkämmen und Spitzen. Zur Achse der touristischen Wanderwege wird die Tatra-Magistrale der Länge 46 km mit roter Markierung. Diese führt von durch den Südabhang der Hohen Tatra von Podbanské (940 m) bis zu Biele pleso (1612). Ihre maximale Höhe erreicht sie in dem Bergsattel unter Ostrvá (1959) und im Sattel unter Svišťovka (2023 m), bzw. auf Veľká Svišťovka (2037 m).Zum Bestandteil der Magistrale ist auch der Abschnitt Štrbské pleso (1355 m) – Popradské pleso (1500 m). Auf dieser Strecke begleiten uns seit 22. 9. 2001 vierzehn neue Informationstafel, die auf die Bedeutung und Leben im Wald orientiert sind. Der Lehrpfad ist 3925 m Lang und da er sehr ausgewogen ist (1934 Fußgänger pro Tag), könnte er zur besseren Informierung der Menschen über das Ökosystem von Wäldern beitragen und dadurch auch zum erhöhten Waldschutz führen. Ab 1.1. bis 15.6. sind die oberen Teile der Pfade über der Waldzone für die Öffentlichkeit abgeschlossen, eine Ausnahme bilden nur die die Täler mit ganzjährlich geöffneten Berghütten, zu denen der Zutritt auch im Winter möglich ist, aber nur unter guten Schnee- und Wetterbedingungen. Über diese Bedingungen sollten wir uns schon vor der Tour bei dem Bergrettungsdienst der Hohen Tatra informieren.



Bei der Bewegung in den Bergen sollten die Touristen nicht folgende 5 Regeln vergessen:
1) Wählen Sie solche Wanderstrecke, die angemessen Ihren physischen Kräften ist
2) Das Tourenziel und die vorausgesetzte Rückkehrzeit teilen Sie dem Gastwirt mit
3) Auf die Tour gehen Sie früh morgen und niemals allein
4) Während der Tour halten Sie sich auf den markierten Wanderwegen
5) Betreten Sie nicht die Sommerschneefelder


© 2019 CA SORGER - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Kontakt | Alle Rechte vorbehalten.